Tag 71 12.09.2008 (2 Stunden):

"Der Abend der kleinen Dinge", so könne man den heutigen Abend nennen.
Viele Kleinigkeiten wurden heute erledigt. Hab noch etwas an der Lenkung
justiert und dann noch das Armaturenbrett richtig befestigt.
Weiters hab ich noch verschiedene Lackschäden ausgebessert und noch
ein wenig aufgeräumt.

Leider hab ich aber auch festgestellt, dass der Motor absolut nicht so läuft
wie ich mir das vorstelle, bzw. wie ich das in Erinnerung habe.
Irgendwie macht das Ding Geräusche die ich von einem Motor nicht
kenne, und rauchen tut er auch wie die Sau. Da muss ich wohl mal
jemanden interviewen, der mehr von Motoren versteht als ich.

Mal sehen.

Mittlerweile hoffe ich dass ich das Auto noch diesen Monat zu dem
Oldtimerdealer meines Vertrauens bringen kann, so dass dieser mal
drüberschaut und mir noch sagt was vor der §-Überprüfung noch
zu machen ist.

Ich werde es euch wissen lassen.


Tag 72 17.09.2008 (3 Stunden):

Erste Verdachtsmomente deuten darauf hin, dass ich eventuell Benzin
statt Diesel getankt habe. Dieses relativiert sich jedoch später wieder
und es stellt sich raus, dass es nicht an so etwas liegen kann.
Leider stellt sich dass allerdings erst raus nachdem ich den Tank
geleert und die ganzen Dieselleitungen durchgeputz und den
Dieselfilter getauscht habe.

Also war das mal umsonst, aber trotzdem eine nette Übung.
Aufgrund fortgeschrittener Stunde lass ich es für heute bleiben.


Tag 73 18.09.2008 ( 5 Stunden):

Thomas hat mir heute wieder geholfen. Wir haben die Dieselleitung wieder
angebaut, die Leitungen geflutet, alles entlüftet und, ...den Motor leider
nicht zum laufen gebracht. Raucht wie die Sau und will nicht anspringen.

Darum haben wir dann noch die Rückenpolster montiert, wofür wir die
Waffenbox wieder ausbauen mussten.
Nach dem Einbau der Waffenbox haben wir es dann gut sein lassen, da
es schon ziemlich spät war und wie ja beide am nächsten Tag arbeiten mussten.


Tag 74 19.09.2008 ( 2 Stunden):

Der Oldi-Dealer meines Vertrauens hat sich heute mal den Motor angeschaut.
nach einigen Versuchen und hin und her-messen ist des Rätsels Lösung
wahrscheinlich aufgefallen. Es wird sich zwar wahrscheinlich erst noch
rausstellen, aber vermutlich ist irgendwas mit den Ventilen. Hierher
muss das Problem rühren, aber das kann man natürlich erst sagen, wenn
man Kompression usw. gemessen hat.

Also werde ich mich heute noch darauf beschränken bereits verlegte Kabel
und Drähte etwas "schöner" zu versorgen. Mal sehen ob ich noch dazu
komme.

Okay, ich komme nicht mehr dazu. Mal sehen ob ich am Samstag nach dem
Familien-Einkaufen noch Zeit dazu finde. Also bis morgen.


Tag 75 20.09.2008 (1,5 Stunden):

Wie schon vorgehabt, habe ich heute ein paar Kabel schön "eingepackt" und
dann noch das eine oder andere Schild eingenietet. Eine kleine Proberunde war
auch noch drin. Der Motor läuft zwar wieder, aber absolut nicht so wie er sollte.

Da ich euch schon lange keine Bilder mehr gezeigt habe, könnt ihr hier wieder
einige sehen.

Viel Spaß!

Hier das ganze von der klassischen Seite:
IMG_9764

Nun eines ganz von der Seite :-) :
IMG_9765

Von hinten:
IMG_9766

Noch eines von hinten:
IMG_9767


Und dann noch eines von vorne, wo man sieht, dass mir der Kühler immer noch fehlt:
IMG_9768

Und weil es so schöne ist noch eine Cockpit-Ansicht:
IMG_9770

Also wie ihr seht, fast fertig.
Sobald nun der Motor richtig läuft und das heiß ersehnte "Pcikerl" auf der Windschutzscheibe
klebt, werde ich mal niedersitzen und ausrechnen wie viele Stunden ich dran war.
Bin schon gespannt. Werde es euch dann gleich verraten.


Tag X: (Der Verfluchte)

Zwei Tage lang hab ich mit dem Landy voller Stolz verschiedene Probefahrten gemacht.
Überraschenderweise hat auch vieles anstandslos funktioniert. Bis zum verfluchten dritten Tag.

Viel Rauch aus dem Auspuff Überhaupt keine Leistung mehr, komische Geräusche und ein
ungutes Gefühl im der Bauchgegend.

Die genauere untersuchung in einer Oldtimerwerkstatt hat uns dann gezwungen den
Zylinderkopf abzuschrauben.
In dem Moment wusste ich dass ich den Motor doch auch hätte auseinanderbauen
müssen.

Das Grauen kam auch gleich zum Vorschein. Zylinderkopfdichtung ist durchgebrannt. Zwischen
Zylinder 1 und 2 komplett (keine Abdichtung mehr) und zwischen 3 und 4 schon fast.

Hilft nichts, jetzt muss der Motor eben zum Motorendoktor und ich hoffe die "Rechnungsgötter"
sind gnädig mit mir. Bilder werde ich morgen noch nachreichen. Hab vor lauter Schock noch
gar keine gemacht.

Also hier noch die versprochenen Bilder vom Zylinderkopf und vom Motor.
Die Zylinderkopfdichtung hab ich aus frust nicht Fotografiert. (Ehrlich gesagt hab ich es heute
vergessen, werde dies aber nachholen)

Zylinderkopf:
IMG_2765

Und noch der Motor:
IMG_2760

Schöne Grüße in die Welt der Landys


Tag XX Die Ersatzteile sind gekommen:

Ersatzteile sind zwar schon länger in der Autowerkstatt angekommen, jedoch ist
der Plangeschliffene Zylinderkopf mit den neuen Einstrpritzkammern nun auch fertig.
Auch die Ventile und die Zylinderkopfdichtung liegen bereit zum Einbau.

Ein Paar Impressionen:

Abgefräster Zylinderkopf
IMG_2802


Alte und neue Zylinderkopfdichtung:
Mann kann gut die Stelle erkennen wo die Dichtung komplett durchgebrannt
ist.



IMG_2804

Tag 76 22.11.2008 (4 Stunden):

ER hat ein Pickerl auf der Scheibe!!!!!!

Letzte Woche wurde er vorgeführt und nun hat er wieder ein Pickerl auf der Scheibe.
Da musste ich ihn doch gleich von der Werkstatt abholen. Er hatte zwar kein Dach drauf
und es hat geschneit wie verrückt, aber das hat mich nicht abgehalten eine Runde z drehen.

Als wir wieder in der Garage waren (zuhause) hab ich mich gleich dran gemacht das neu
eingetroffene Stoffdach zu montieren. Ist eigentlich erstaunlich gut gegangen und jetzt muss
ich nur noch irgendwo eine Heckklappe finden und die Türoberteile montieren. Dann ist
das Gröbste wirklich geschafft. Ich werde euch auf dem Laufenden halten. Und ein Bild
kommt auch noch, versprochen.


So wie versprochen noch ein paar Bilder.
Jetzt kommen wir der Fertigstellung zu. Es fehlen nur noch einige "Kleinigkeiten" Wie z.Bsp
die Fenster in Fahrer und Beifahrer Türe, Kühlergrillbefestigung, Einige Dichtungen bei den
Türen und vor allem die Heckklappe. Aber das Zeug hab ich alles heute bestellt (25.11) und
hoffe das es bald auftaucht.


IMG_2826


IMG_2829


IMG_2827

Tag 78 30.11.2008 (3 Stunden):

Dichtungen waren heute das Thema. Ich hab noch die Dichtungen an Türen, Scheiben und
wo sie sonst noch gefehlt haben angebracht. Auch die neue Heckklappe ist gekommen. Der
Schreck war groß als ich festgestellt habe, dass sie nicht 100% -ig passt. Da muss ich wohl
noch einige Anpassungen machen, aber das wird hoffentlich auch noch werden.

Tag 79 25.12.2008 (5 Stunden):

Mittlerweile wurde das gesamte Fahrzeug vom Oldi-Dealer meines Vertrauens
Hohlraumversiegelt.
Alle Falze und Hohlräume wurden mit Wachs geflutet. Ich hab das ja teilweise schon
gemacht (Vor dem Zusammenbau), aber jetzt wollte ich das ganze noch mal vom
Fachmann durchgeführt wissen. so müssten jetzt alle möglichen und unmöglichen Stellen
konserviert sein.

Und ich bin mit dem Fahrzeug schon einiges unterwegs gewesen. Und das bei - 6 Grad ohne
Seitenfenster. Hat aber trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Der Motor läuft wieder wie ein neuer
und fahren tut er sich auch ganz angenehm. Das einzige was ist, ist dass das Overdrive
Getriebe bei Verwendung etwas anfängt zu "singen". Aber das ist nun halt mal so.

Weiters habe ich die Öffnung für die Heckklappe auf der "Streckbank" ausrichten lassen. Nun
konnte ich die Selbe ohne Probleme einpassen und montieren. Jetzt muss sie nur noch
lackiert werden.
Lack liegt schon bereit. Da muss ich nur noch warten bis der Lackierer wieder aus dem Urlaub
kommt.


IMG_3023


Tag 80 27.12.2008 (5 Stunden)

Die Seitenfenster müssen nun endlich rein. Und das nicht nur wegen den arktischen
Temperaturen draußen, sonder weil ich dieses Thema einfach erlidigt wissen will.
Leider passen die neu besorgten Fenster nicht alle, die sind zum teil etwas groß.
Aber mit viel Essig und einem ausgeprägten Puzwillen war es mir möglich
die alten Scheiben wieder so in Schuss zu bringen, dass sie wieder verwendet
werden können. Das einkleben jener Scheiben bei denen dies vorgesehen ist
hat sich als unproblematisch herausgestellt. Die Montage der "Filz U-Profile"
Gott sei Dank auch. Die Schiebeelemente gehen zwar noch etwas schwer, aber ich
denke dass wird sich mit der Zeit legen.

Nun ist das Auto rund-herum zu und ich sehe immer ein größeres Licht am Ende
des Tunnels.

IMG_3024


IMG_3025



Es ist vollbracht. Alles ist an seinem Ort und der Land Rover ist
einsatzbereit.

Es hat nun insgesammt 383 Mannstunden benötigt um das Auto
dort hin zu bekommen, wo er jetzt ist. Dies wäre ohne Hilfe nicht
möglich gewesen. Daher darf ich mich auf diesem Wege bei allen
die mir geholfen haben bedanken. Vor allem aber auch bei der
Firma Schweinberger in Voralrberg die mir immer mit Rat
und Tat zur Seite gestanden sind. Bei Thomas für seine Hilfe,
bei Sepp für die Tips, bei Martin fürs immer wieder mal helfen.
Bei den Jungs vom Land Rover Forum "blacklandy" möchte
ich mich ganz speziell bedanken, da sie mir immer wieder mit
Tips, Geduld und manchmal sogar mit Material weitergeholfen haben.

DANKE EUCH ALLEN!!!!

Wenn ihr sehen wollt wie es dem Auto bei der ersten "Feuertaufe"
ergangen ist, dann müsst ihr
hier klicken.

Gruß
Hannes