Tag 36 07.08.2007 (11 Stunden):

Da es gestern wie geschmiert gelaufen ist und heute das Wetter schlecht ist treffen ich mich wieder mit Thomas, der mir freundlicherweise wieder hilft und wir machen uns wieder ans Werk.

Zuerst gehen wir ein paar Ersatzteile kaufen (Ölfilter, Dieselschlauch, Keilriemen, Bremsflüssigkeit usw..) Da wir den Motor schon eingebaut haben, geht es heute an die Handbremse und an die ersten Anschlüsse vom Motor. Dann wird die Spritzwand incl. Cokpit aufgesetzt. Diese wird fixiert und die ersten Anschlüsse verbunden.
Wir beginnen noch den Kühler in das Frontblech einzubauen und fixieren alles noch auf dem Rahmen.


Tag 37 08.08.2007 (14 Stunden):

Also man kann sagen was man will, wenn es läuft, dann läufts!

Heute waren die Achsfangriemen drann und die Stoßdämpfer. Langsam sieht das ding wieder wie ein Auto aus.
Mit erstaunlich wenigen Problemen ist es mit zügigen Schritten vorangegangen.


IMG_8517

Er steht wieder auf seinen eigenen Reifen!!!!

Ein großer Tag! Der Landy steht wider auf seinen eigenen Reifen. Es ist schon was besonderes wenn das Auto nach über einem Jahr auf
den Stützen wieder auf seinen eigenen frisch lackierten Felgen steht und ein paar Meter auf und ab geschoben werden kann.

Auch die Anschöüsse am Motor sind schon so gut wie alle gemacht. Die Kuplung ist auch wieder funktionstüchtig und die Tachowelle angeschlossen.

IMG_8518

IMG_8520

IMG_8519


Als nächstens müssen dann die ganzen Flüssigkeiten gefüllt, die Batterie eingebaut und die Bremsen entlüftet werden.
Dann kann mann mal mit dem Motor einen Probelauf machen.

Tag 38 9.8.2007 (8 Stunden):

Heute haben wir den Kühler gefüllt und den Rest der Elektrik am Motor angeschlossen. Leider konnte irgendwer das gleiche Öl in der Firma gebrauchen welches ich für den Landy bestellt habe. Macht aber nichts, muss ich morgen eben ein neues bestellen. Dafür können wir die Bremsflüssigkeit einfüllen und die Bremsen entlüften. -> Dachten wir zumindest. Eine Bremsleitung direkt beim Drei-Wege Verteiler ist nicht dicht. Das liegt wahrscheinlich an einem falschen Gewinde, also müssen wir diese Leitung wieder ausbauen und morgen, da es heute schon spät ist, einen Ersatz besorgen.
Das bricht das Vergnügen heute leider ab, da wir für alle weiteren Schritte noch Ersatzteile benötigen. Gute Nacht!!

Tag 39 10.8.2007 (6 Stunden):

Also neues Öl ist gekauft (danke Sepp) und die Bremsleitung hab ich mit einigen Kilometern auf meinem Volvo-Tacho auch organisisert.
Jetzt muss ich ihn nur noch aus der Produktionshalle bringen, was nicht so einfach ist, da ich keine Rampe habe welche zum Boden geht, nur auf LKW-Höhe. Also organisiere ich schnell einen benachbarten Abschleppdienst. Das Auto kommt von der Rampe auf den Abschlepper und von dort dann auf die Straße. Funktioniert einwandfrei, dauert auch nur 5 Minuten und kosten sagenhafte 50 Euro! Da muss ich mich zuerst mal vom Finanzschock erholen.

IMG_8522


Es kann los gehen. Bremsleitung wird getauscht und die Bremsen entlüftet. Dann werden alle Öle (ausser Motor und Luftfilter, die sind ja schon) gefüllt. Das ist bei dem Auto bekannterweise auch ein wenig Arbeit. Aber als das erledigt ist, kommt der große Moment!

PROBEFAHRT - ER FÄHRT ZUM ERSTEN MAL WIEDER AUS EIGENER KRAFT!!!

So ziemlich genau vor einem Jahr 14. August 2006 hab ich die erste Schraube an meinem Landy gelöst (siehe LAND ROVER TEIL 1)
und heute hab ich auch Dank Thomas seiner großartigen Unterstützung mit meinem Sohnemann die erste Runde auf dem Firmenparkplatz gedreht. Gewaltig sag ich euch.

Aber sehet selbst:

IMG_8532

IMG_8533


Ich denke mal das jetzt ein paar Tage Pause nicht schlecht sind. Meld mich aber auf jeden Fall wieder wenn es weitergeht.

Tag 40 19.08.2007 (3 Stunden):

Dieses Wochenende ist nicht all zu viel am Landy passiert, da ich im Tirol auf einem Junggeselenabschied von einem Kumpel im Tirol war
(Go for it Pete). Aber so ganz ohne Landy geht es nun auch nicht. Also hab ich all meine Sinne nach meiner Rückkehr wieder zusammengeschoben und bin wieder zur "Landy-Baustelle".

Als ich mir während der Fahrt von Tirol nach Vorarlberg im Auto so Gedanken über den Landy gemacht habe, hab ich mich dazu entschlossen dem Cockpit selber auch noch einen besseren Schliff zu verpassen. Also bin ich an das Ausbauen der Instrumente gegangen.

IMG_3173

Welcher Autoelektriker hat sich wohl dieses "Durcheinenader" überlegt??

Ich entferne also alle Kabelverbindungen von allen Instrumenten im ganzen Auto,
was mich so ca zwei Stunden beschäftigt.
Dann reicht es aber, denn das schlaflose Wochenende holt mich ein, also mach ich
mich auf den Weg nach Hause.

Morgen kann ich weitere verzinkte Teile abholen und ich denke mal, dass sich diese Woche sicherlich
noch was tun wird.


Tag 41 23.08.2007 (1,5 Stunden)

Also um es vornewegzunehmen, die verzinkten Teile hab ich noch nicht bekommen. Die müssen dass anscheinend mehrmahls abbeizen und neu verzinken. Auf jeden Fall war ich zu blöde um vorher anzurufen und hab mich daher 3/4 Stunden hin und 3/4 Stunden zurück umsonst ins Auto gesessen. Aber ich bin ja selber schuld.

Dafür hab ich heute Abend im Keller bei den Amaturen weitergemacht. Ich hab das ganze zeug ausgebaut und dann die Amatouren, soweit sinnvoll, zerlegt um sie zu reinigen. Ziel war es das "Glas" sauber zu bekommen und die schwarzen Zierringe welche nachher von aussen zu sehen sind, zu schleifen, grundieren und neu lackieren.

Die Amaturen sind einfacher auseinandergebaut als gedacht und auch relativ schnell gereinigt. Jetzt muss ich nur noch morgen die Ringe schleifen und dann neu lackieren und das Zeug kann wieder zusammengebaut werden.

Hier der Tacho:
IMG_3204

Erstaunlich finde ich dass er einen Tageskilometerzähler eingebaut hat, obwohl man ihn gar nicht verwenden kann. Er ist in eingebauten zustand gar nicht ersichtlich. Aber sonst ist es ein faszinierendes Werkel.

IMG_3201


Natürlich hab ich die Tankuhr-, Ladestrom- und Temperaturanzeige auch ausgebaut und gereinigt:

IMG_3206

Und die Öldruckanzeige darf auch nicht fehlen:

IMG_3207

Tag 42 01.11.2007 (3 Stunden):

Grüazi mitanand,


lange hatte ich keine Zeit mehr um am Auto weiterzumachen. Leider. Aber heute hat sich dann doch wieder
was getan.
Vor einigen Wochen hatte ich die Instrumente auseinandergenommen (siehe oben). Beim Schleifen der
Instrumentenringe (die Dinger, welche man im eingebauten Zustand von Aussen sieht), ist mir
dann ein Missgeschick passiert und es hat mir einen dieser Ringe um den Bohrschleifer rumgewickelt. Der
Ring war kaputt und mein Finger war halbkaputt.
Das war ein großes Problem, da ich nicht wusste wo ich so einen Ring herbekommen sollte.

Ich hab dann einen Hilferuf ins Land Rover Forum gestellt (blacklandy.de) und war über die Resonanz total überrascht.
Jeder der konnte wollte mir helfen (danke Jungs!) und zum Schluss hatte ich von Horst aus Speyer eine
Schachtel am Bürotisch liegen. In der Schachtel fand ich einen kompletten Tacho und ein komplettes
Multiinstrument.

DANKE HORST (alias "tr3")


Ohne dich wäre ich nicht weitergekommen - Die Almdudler steht!!

Mit dem neuen Material konnte ich dann weiterschleifen und lackieren und heute hab ich das ganze Zeug
wieder zusammengebaut.

Mit dem Ergebnis habe ich eine große Freude und dass ich mich nicht alleine freuen muss, hab ich euch eine
Vorher - Nachherbild:

VORHER:

IMG_3183

NACHHER:

IMG_8830



t doch gewaltig, oder nicht !?!?!?

Also ich freu mich schon bis es weitergeht und ich werde euch auf jeden Fall hier berichten.

DANKE HORST !!!


Tag ?? 10.11.2007 (0 Stunden):

Oh schreck! Es schneit, wie die Sau!!
Und ich hätte noch was bei der Spritzwand abschleifen sollen und dann in der Garage lackieren. Und jetzt hauhen
mir die Temperaturen ab und dann ist mit lackieren nix mehr. Oh mann, oh mann! Mit dem hab ich nun überhaupt nicht gerechnet.
Es wird ja auch so selten Winter um diese Jahreszeit in Österreich.

Da muss ich mir wohl was einfallen lassen. Eventuell bau ich daheim die Familiengarage um, aber was sagt meine
Frau dazu wenn sie am morgen immer ihr Auto abschaufeln muss?
Das sind die Sorgen eines Landy-Restaurators :-)

Dafür hab ich das Lenkrad fertig und das sieht nun mal wirklich auch wieder gut aus.

Hier der Beweis:
page16_15


Also bis zum nächsten mal wenn es wieder heißt:

"Sieht kompliziert aus, ist es aber nicht"

Hannes

Fortsetzung in LAND ROVER Teil 7