Tag 48 19.12.2007 (7 Stunden):

Der Zusammenbau kann endgültig beginnen!!
Thomas und ich machen uns ans Werk und beginnen mit Lüftungsreglern, Verkabelungen, Lenkstangenlagerung und einigen anderen Sachen. Es läuft eigentlich ganz gut, das einzige was nicht so recht will ist das Einkleben der Lüftungsklappendichtungen. Die Wollen mit dem "Patex Glasklar" einfach nicht so recht halten. Da muss halt ein richtiger "Patex" her, aber der will noch zuerst im Laden gekauft werden.

Tag 49 21.12.2007 (3 Stunden):

Patex wurde gekauft und die Sichtungsgummis halten wie verrückt. Die Frischluftklappen werden auch gleich montiert nur um festzustellen, dass mir 4 Schrauben abhanden gekommen sind. Diese 4 Schrauben wären auserordentlich wichtig, sonst funktionieren die Lüftungsklappen nicht und.... sie sind natürlich nicht metrisch sonder Zoll. Na super, woher nehmen?
Leider kann ich keine ergattern und muss daher das Zollgewinde auf ein metrisches umschneiden. Natürlich hab ich keinen Gewindeschneider zu Hause und muss mir erst einen besorgen gehen.
Also geh ich halt dran, die Kotflügel zusammenzubauen. Erst wird das Licht eingebaut. Blinker und Begrenzungslicht folgen noch, da muss ich aber erst neue Dichtungen besorgen.

Zeit um sich um den Kurzschluss zu kümmern den ich in der Verkabelung habe. Das Unterfangen gebe ich aber sofort auf, da ich mich mit einem Meßerät so gut auskenne wie mit dem Thema "Rosenzücheten". Da muss Hilfe her, ich glaub ich muss mal meinen Bruder um Rat fragen.

Da jedoch noch ein paar Besorgungen für Weihnachten bevorstehen, muss das jetzt mal kurz warten. Und das Wetter schreit auch eher nach Skifahren als nach schrauben in der Garage.

Also bis bald miteinander und das nächste Mal gibt es wieder einige Bilder, versprochen.

Tag 50 22.12.2007 (3 Stunden):

Heute hab ich mich daran gemacht die Kotflügel zusammenzubauen. Ist eigentlch ganz gut gelaufen. Erst die Frontlichter eingebaut, dann die Blinker und die Begrenzungslichter. Dann noch die Kotflügelaussenteile anneinader geschraubt und fertig.
Sehen echt schön aus so frisch lackiert und neu, hoffe sie bleiben lange in diesem Zustand.

Das ist wieder eine gute Gelegenheit für einen Vorher- Nachher Vergleich:

Vorher:

Kotflu╠łgel 20



Nachher:

IMG_3712

Schön oder nicht?
Hier ist noch eines:

IMG_3709

Oder das hier:

IMG_3713

Morgen geht es hoffentlich sicher weiter.
Ich werde berichten.


Tag 51 23.12.2007 (3 Stunden):

Ich bin heute nicht so weit gekommen wie zuerst gedacht (aus Zeitmangel) aber das was heute rausgekommen ist, freut mich dafür um so mehr.
Beim Zusammenbau freut man sich ja über jedes gelungene "Zwischenziel".
Und das war heute der fertige Einbau der Frischluftklappen und der Fliegenfanggitter.
Zuerst lag es ja daran, dass ich die Gewinde in den klappen auf metrisch Umschneiden musste. Als das erledigt war ging es dann richtig schnell.
Klappen montieren, Verstellmechanismus anschliesen, Fliegenfanggitter reinfummeln und festschrauben. Fertig.

Und so sieht es aus:

IMG_3717

So, jetzt ist erst mal ein Tag Weihnachtspause, und dann wird es schon weitergehen.
Wie immer werde ich verlässlich berichten.

Tag 52 27.12.2007 (12 Stunden):

Jetzt ist wieder was vorwärts gegangen.
Heute haben Thomas und ich versucht die Elektrik in Schwung zu bringen (was uns irgendwie nicht gelungen ist).
Da müssen wir wohl von jemandem Hilfe holen, der sich da "noch" besser auskennt als wir beide. mal überlegen wer mir da einfällt.

Also haben wir uns an das gemacht, was wir besser können. Daher wurden heute Kotflügel und Motorhaube auf das Fahrzeug montiere.
Das ist relaitv gut und rach gegangen. Überraschenderweise sieht das Fahrzeug, wenn man nur den vorderen Teil anschaut, auch wieder aus wie ein richtiges Auto. Es wird also langsam!

Beweisfoto:

IMG_3780

Tag 53 28.12.2007 (3 Stunden):

Der Tag der Stoßstange. Noch schnell die Stoßstange montieren (sind ja nur 6 Schrauben). Das war das kurze Tagesziel. Dass es dann doch drei Stunden gedauert hat, hat mich doch sehr überrascht.
Durch das verzinken der Stoßstange haben sich die Laschen wo die Stoßstange am Rahmen befestigt ist etwas verzogen. nicht viel, aber genug um beim Einbau Probleme zu machen. Und wer die Blechstärke der Stoßstangen und jene dieser Laschen kennt, dem ist bekannt, das man die Dinger nicht einfach mal so kurz gerade biegt.
Durch massiven Einsatz von Körpergewicht und Brechstange ist es mir dan doch noch gelungen das Teil einzubauen.

Dieses Jahr wird nicht mehr viel passieren, aber wie gesagt, im Jahr 2008 soll der Landy auf jeden Fall spätestens im Frühjahr wieder fahren.

IMG_0519

Tag 54 25.5.08 (4 Stunden):

Wow, so schnell vergeht die Zeit! Jetzt hab ich so lange nichts mehr an dem Auto gemacht. Der könnte schon lange wieder fahren.
Aber so ist das nun mal. Es gibt Wochen da geht viel Vorwärts und dann gibt es wieder Monate da macht man gar nichts.

Auf jeden Fall haben sich Thomas und ich wieder dran geschmissen.
Der Aufbau war dran. Unterstreben und Riffelblch einsetzen und volle Kanne nieten.
Das erste mal wo ich mekre, dass ein Landy zusammennieten in die Hände geht.
Aber das Ergebniss kann sich doch wieder mal sehen lassen. Oder nicht?

Mein neuer Unterboden vom Aufbau:

IMG_0717

Und dann noch natülich der Aufbau das erste mal auf das Fahrzeug gesetzt:

IMG_0719

Cool, oder nicht?


Tag 55 28.05.2008 (2,5 Stunden):

Heute hab ich den Aufbau fast zur Gänze befestigt. Weiters wurde die Sitzbank montiert.
Zu meinem Erstaunen waren alle Schraubenlöcher da wo sie sein sollten,
bis auf eines, aber das muss wohl schon vorher nicht gepasst haben.

Weiters wurden heute die ersten Türgummis eingenietet und der Kabelstran nach hinten verlegt.
Es geht also weiter !!!

Photos gibts heute keine, da ich keine Kammera dabei hatte.


Tag 56 10.06.2008 (2,5 Stunden):

Die Sitzbank musste wieder raus. Hab doch tatsächlich die Leisten
welche wischen Spritzwand und Aufbau verlaufen und auf denen
die Sitzbank aufliegt vergessen. Was solls, kann passieren.
Also ist die Sitzbank wieder demontiert worden und die Dinger
wurden eingebaut. War eine etwas fuzelige Arbeit, da es einige
Schrauben gibt, zu denen man nicht unbedingt gut dazu kommt.

Als alles wieder montiert war habe ich alle bis jetzt befestigten
Schrauben etwas mit Kaltwachs eingenenebelt, dass soll sie
etwas mehr vor der "dunklen Seite der Macht", dem Rost schützen.

Als nächstes kommen dann die Bodenbleche zum zug,
aber die muss ich erst in meinem Teilelager finden.
Das werde ich dann wohl morgen machen.


Tag 57 11.06.2008 (10 Stunden):

Thomas hat mir heute wieder geholfen (Danke dir!) und darum ist es auch
wieder einen gehörigen Schritt vorwärts gegangen. Zuerst haben wir mit
den verzinkten "Zierleisten" welche der länge nach oben am Aufbau verlaufen,
gekämpft. Die Dinger hat es total verzogen beim verzinken, so daß sie
überhaupt nicht mehr gepasst haben. Also mussten wir die Dinger von Hand
wieder halbwegs in Form bringen, so dass sie wieder passen.
Dies ist uns bis jetzt heute aber nur mit der linken gelungen.
Die andere muss noch mal nachgebessert werden.

Das wir nicht ganz dem Frust verfallen haben wir dann das Thema gewechselt
und, nach einer kleinen "Fußball-EM-Schau-Pause" die Bodenbleche im
Fußraum beim Fahrer und Beifahrer angepasst und eingeschraubt.
Dies ist auch halbwegs gut gegangen, bis auf den Getriebetunnel.
Dieser ist etwas verbogen.
Als wir den dann auch drin hatten sind wir leider drauf gekommen dass
wir diesen selbigen eigentlich vor den Bodenplatten einbauen hätten müssen.
Also muss das ganze Zeug wieder raus.
Das wird aber erst morgen oder so geschehen, da die mittlerweile schon Mitternacht ist.

Ich hätte noch fast vergessen zu erwähnen, dass wir auch den Tankstutzen
eingebaut haben. Der sieht nun wirklich wieder cool aus.

Ich hoffe dass ich morgen Abend wieder ein wenig Zeit finde um die ganze
Sache wieder voran zu treiben.

Aber das Bild will ich euch nicht vorenthalten:

IMG_1274






Fortsetzung LAND ROVER Teil 9